Log inRegister
You are here: One2One » ProjektID0117

ZIM@KZO (Zukünftige Informatik-Mittel an der Kantonsschule Zürcher Oberland)

11 Nov 2011 - 17:29 | Version 4 |

Projektbeschreibung

ZIM@KZO - Zukünftige Informatik-Mittel an der Kantonsschule Zürcher Oberland ist ein 5 jähriges Pilotprojekt um Erfahrungen mit 1:1-Klassen (ein Laptop pro SchülerIn) zu sammeln. Das Pilotprojekt ist als Teil der Schulentwicklung zu sehen und wird mit 2 Jahrgängen a 2-3 Klassen durchgeführt. Der Laptop-integrierte Unterricht beginnt im Frühlingssemester 2012. Der Einsatz der Laptops von Seiten der Lehrpersonen ist freiwillig.

Es werden sowohl technische, wie auch pädagogische Aspekte beachtet.

Technisches:
  • Laptops, Netzwerk, Strom, Support
  • Strategie Informatik MBA (TAM Intranet 2.0, Dateiablage/Sinapsis/Moodle, Webapplikationen, Cloud)

Pädagogisches:
  • Einsatz eines elektronischen Klassenbuches. Entwickelt für das TAM Intranet Initiant: KS Hottingen (+ KZO)
  • Der Laptop ist ein Unterrichtsmittel wie andere auch (Buch, Heft).
  • Es geht nicht darum, diesen immer einzusetzen, sondern v.a. dort, wo er Stärken hat.
  • Pädagogisches ist der Knackpunkt: Weiterbildung, Austausch (ZIM), Austausch (Fachkreise), aus Erfahrungen lernen

Schulbeschreibung / Schulprofil

Die KZO liegt in Fussdistanz zum Bahnhof Wetzikon und wurde 1955 als erste Land-Mittelschule des Kantons gebaut. Heute besuchen rund 1200 Schülerinnen und Schüler unsere Schule. 170 Lehrerinnen und Lehrer unterrichten sie in allen gymnasialen Fächern in über 50 Klassen. 50 Mitarbeitende in Verwaltung und Betrieb sorgen für eine moderne Infrastruktur, für Sauberkeit und für Sicherheit in unserer grossen Schulanlage.

Wir führen einerseits eine zweijährige Unterstufe, die an die Primarschule anschliesst. Nach diesen zwei Jahren in einer der 7 bis 8 Klassen im „U“ entscheiden sich unsere Schülerinnen und Schüler, welches der fünf „Maturitätsprofile“ sie für die anschliessenden vier Jahre bis zur Maturität wählen wollen: das altsprachliche Profil (mit Latein oder Griechisch), das neusprachliche (mit Italienisch oder Spanisch), das musische, das mathematisch-naturwissenschaftliche oder das wirtschaftlich-rechtliche. In der dritten Klasse werden sie mit den Schülerinnen und Schülern aus den Sekundarschulen zu insgesamt 10 neuen Profilklassen neu gemischt.

Der grösste Teil unserer Schülerinnen und Schüler stammt aus dem Zürcher Oberland. Zwar können sich Jugendliche heutzutage an Mittelschulen im ganzen Kanton anmelden; aus Erfahrung wollen aber die meisten an die KZO.

Dies hat bei vielen wohl damit zu tun, dass die Schule verkehrsmässig ideal liegt. Darüber hinaus freuen wir uns natürlich, dass es uns offenbar gelingt, „das Gymnasium im Zürcher Oberland“ zu sein: eine Schule in der Region und für die Region. Und ein Ort zum Lernen, der neugierig, lebendig und menschlich wirkt und eine hohe Bildungsqualität garantiert.

Diesen Ruf wollen wir behalten, mit dem Einsatz der über 1400 Menschen im Haus, Tag für Tag.

Dokumente

  • ...

Evaluationen / Begleitforschung

  • ...

Medienberichte

  • ...

Externe Links

  • ...

Diskussion

 
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Seite genereriert um 20 Jun 2019 - 12:10
Ideas, requests, problems regarding wiki.doebe.li? Send feedback